same psychosis, different year

Verrückt, zu lesen, was ich hier zwischen meinem 15. und 18. Lebensjahr abgelassen habe. Jetzt: Fünf Jahre später.

Die Essstörung habe ich nach sieben Jahren überwunden.
Ansonsten? Keine Ahnung. Die Höhenflüge lösen die emotionalen Aussetzer ab wie zuvor, nur, dass ich jetzt offiziell erwachsen bin. Die Pubertät war unschuldig: Ich falle immer noch in Löcher und werde im nächsten Moment hinauf in den Himmel katapultiert, Taubheit und Rausch wie bei einer echten Sucht, nur für umsonst und ohne Bahnhofstoilette, allein: Nicht steuerbar.

Vielleicht ist das ein Zurückkehren, wahrscheinlich nur ein kurzer Besuch. Ich hätte mein 15-jähriges Selbst gern als kleine Schwester, ich bin mir sicher, wir würden uns gut unterhalten.
13.7.15 19:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]